Die Lust am Nähen und der Frust am Nähen

Manchmal liegen Lust und Frust nah beieinander. Momentan überwiegt bei mir der Frust. Das liegt vor allem daran, dass ich durch meine aktuelle technische Ausstattung gefrustet bin.

An der Nähmaschine ist schon wieder der Rückwärtsgang kaputt. An der Overlock habe ich immer wieder das Problem, dass die Stiche nicht richtig gebildet werden, sich eine der beide Nähmaschinennadeln löst oder das Messer nicht richtig schneidet.

Das ist genauso frustrierend, wie die Tatsache, dass das Hinterrad meines Hollandrads nach dem semi-professionellen Schlauchwechsel meinerseits immer noch keine Luft hält und das Fahrrad somit nur halbwegs dekorativ im Schuppen steht.

Ich wünschte, ich hätte eine technische Begabung, aber anscheinend habe ich diese nicht.

Da ich schon länger mit dem Gedanken spiele, die zwölf Jahre alte Nähmaschine durch ein neues Modell zu ersetzen, recherchiere ich momentan mal wieder andere Modelle. Ich bin sogar schon zu einem Fachhandel gefahren und habe eine Maschine ausprobiert und bin fast so weit in eine Bernina zu investieren. Doch die Bernina ist zwar der Mercedes unter den Nähmaschinen und sicherlich eine top Maschine, doch wie der Händler mir selbst vorführte, kommt eine Bernina nicht so gut mit Jersey klar. Meine alte Pfaff hobby 1132 ist da ziemlich unbeeindruckt, ob sie nun eine Web- oder Maschenware vernähen soll.

Ich wünsche mir also eine neue Nähmaschine, die ähnlich verlässlich, wie meine Alte ist – und zusätzlich ein paar nette Gimmicks, wie zum Beispiel einen automatischen Fadenabschneider, hat.

Die Recherche hat mich zu der Pfaff Ambition 620 geführt. Ein Modell, was mir schon mal gut gefällt. Sowohl das Gefühl als auch die technischen Daten beschreiben ziemlich genau das, was ich mir wünsche.

Jetzt gibt es nur einen weiteren Frust. Der Corona-bedingten Frust. Denn bei den lokalen Fachhändlern sind die Maschinen in dieser Preisklasse so gut wie ausverkauft. Eigentlich wollte ich eine neue Maschine auf jeden Fall vor Ort in Hamburg kaufen, um auch den Service nutzen zu können, sollte ich Probleme mit der Maschine haben. Doch wie es aussieht, muss ich, wenn ich in den nächsten Wochen einen Kauf tätigen möchte, auf einen Onlineshop ausweichen. Tatsächlich scheint gerade der Händler bei dem ich vor zwölf Jahren die hobby 1132 vor Ort kaufte, das Modell verfügbar zu haben. Ein Zeichen?

Vielleicht kommt nach einer langen Zeit des Frusts beim Nähen mit einer neuen Maschine dann auch die Lust am Nähen zurück.

2 Kommentare bei „Die Lust am Nähen und der Frust am Nähen“

  1. Ich kenne eine Werkstatt in SN , in der jede Maschine günstig und sehr gut repariert wird. Vielleicht ist das noch einen Versuch wert? LG Annett

    1. Hallo Annett,
      ja, ich bin am Hin- und Herüberlegen. Die Maschine ist nur schon so alt mit ihren 12 Jahren und wurde wirklich sehr intensiv beansprucht. Und laut dem Nähmaschinenfachmann bei mir in der Nähe ist sie einfach schon total durch. Da reibt schon Metall an Metall und wird immer wieder zu Blockaden in der Maschine führen.
      Aber die zweite Meinung eines anderen Nähmaschinenfachmanns einzuholen ist natürlich auch eine Möglichkeit, die ich in Betracht ziehen könnte.
      Liebe Grüße,
      Tine

Schreibe einen Kommentar zu Annett Antworten abbrechen

* Bitte erkläre dich damit einverstanden, dass ich durch deinen Kommentar Daten von dir übermittelt bekomme und speichere.