#makenine2019 oder #12ausdemstoffregal

Jedes Jahr gibt es in der Nähszene verschiedene Aktionen. Mal sind es Monatsaktionen wie der MeMadeMay im Mai oder BPSewvember im November. Dann gibt es aber auch Aktionen, die über 12 Monate laufen und so eine Orientierung für das Nähjahr geben. Oft erfahre ich über die Aktionen auf Instagram.

So kam ich auch auf diese beiden Aktionen. Make Nine gibt es schon seit einigen Jahren. Für gewöhnlich und zu Beginn der Aktion ging es darum sich neun Schnitte zu überlegen, die man im Laufe des Jahres gern umsetzen möchten. Auf Instagram und in der Nähszene, die ich verfolge, wird viel nach Indie Patterns genäht und so sind in den Make Nine oft die Nähtrends für das kommende Nähjahr abzusehen.

Ich nähe wenig nach Indie Patterns beziehungsweise versuche oft die angesagten Schnittformen mit Schnittmustern aus meiner Burda-Zeitschriftensammlung umzusetzen. Im letzten Jahr habe ich auch viele kostenlose Schnittmuster zusammengesammelt und zudem die La Maison Victor für mich entdeckt und mir so ein ziemliches Repertoire an Schnitten zusammengestellt. Und da ich ja auch ein Fan vom mehrmaligen Nähen eines Schnittmusters bin, habe ich für ich entschieden, dass ich mir für 2019 ein make nine zusammenstelle, jedoch nicht ausgehend von Schnittmustern sondern von Stoffen aus meinem Stoffvorrat. Es ist immer noch ein Wunsch von mir irgendwann den Stoffvorrat auf eine Unterbettbox für Sommerstoffe und eine für Winterstoffe zusammenzuschrumpfen und dafür muss ich nun ordentlich aus dem Vorrat vernähen.


Ich habe mich also hingesetzt, meine Stoffboxen durchgeguckt und überlegt, was ich gerne davon im kommenden Jahr vernähen möchte. Tatsächlich sind einige der Stoffe schon seit einigen Jahren in den Boxen. Für einige habe ich schon sehr konkrete Ideen, während ich bei anderen nur weiß, was ich für ein Kleidungsstück draus nähen möchte, doch ich muss noch überlegen, welcher Schnitt es konkret wird.

Anfang des Jahres kündigte Selmin von Tweed&Greet auch ihre Aktion #12ausdemstoffregal an. Bei mir werden es aber erst mal nur neun Stoffe und zudem habe ich festgestellt, dass Aktionen bei denen etwas vorgeschlagen wird, mir irgendwie nicht liegen. Ich lasse mich gern von solchen Aktionen inspirieren, aber meist schaffe ich es dann nicht in dem Zeitraum in dem genäht werden soll, zu nähen oder ich habe dann genau keine Lust auf das Projekt.

Heute hatte ich jedoch ordentlich Motivation zum Zuschneiden und so werden demnächst dann schon sieben der neun Stoffe von #makenine vernäht sein.

Und vielleicht sieht man dann demnächst hier auf dem Blog sogar, was draus geworden ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erkläre dich damit einverstanden, dass ich durch deinen Kommentar Daten von dir übermittelt bekomme und speichere.